02.05.2013:

WISI auf der ANGA COM

Optimierte Verteilsysteme und Lösungen für die Netze der Zukunft

Das rasche Zusammenwachsen von Fernsehen und Internet sowie immer mehr auf HbbTV basierende Mediendienste stellen Netzbetreiber beim Auf- und Ausbau zukunftsfähiger Verteilinfrastrukturen vor große Herausforderungen. Damit sich diese effizient bewältigen lassen, hat die WISI Communications GmbH & Co. KG (WISI) ihre Kopfstellensysteme der nächsten Generation Chameleon und Tangram sowie ihre optische Plattform Optopus optimiert. Der führende Systemanbieter und Pionier der Empfangs- und Verteiltechnik stellt seine erweiterten Lösungen erstmals auf ANGA COM (2. bis 4. Juni 2013) in Köln am Stand E9 vor. Weiteres Highlight ist ein neu konfiguriertes Endgerät für das Multi Screen Content Management System „AiMS", das erstmals HbbTV und klassisches IPTV miteinander vereint.

Neue Software-Features für Chameleon

WISI hat sein erst kürzlich mit dem international renommierten SCTE Award 2013 for Technical Innovation in der Kategorie „Best digital processing solution" ausgezeichnetes Kopfstellenkonzept Chameleon um einige neue softwarebasierte Features erweitert. So ist in Chameleon ein per Softwareschlüssel aktivierbarer DVB Simulcrypt Scrambler integriert. Damit lassen sich jetzt DVB- Inhalte noch einfacher schützen. Das Verschlüsselungssystem kann dabei via IP - oder ASI- Schnittstelle angeschlossen werden und ein separater Scrambler ist nicht mehr erforderlich. Weitere Features sind unter anderem neue Timer- und Trigger basierte Funktionen für Zeitpartagierung, flexible Redundanzen sowie die integrierte anlagenweite Kabel-NIT Erzeugung.

Durch seinen modularen Aufbau eignet sich das System vom Einsatz als Einzellösung in Gemeinschaftsantennenanlagen bis hin zu komplexen Kopfstellen in großen Kabelnetzen und verleiht dem Betreiber eine bisher nicht gekannte Flexibilität. Möchte dieser etwa seine Anlage vom Empfang von Satellitenprogrammen in Standard Digital später auf HD aufrüsten, muss er im Gegensatz zu herkömmlichen Kopfstellensystemen keine Module mehr austauschen, sondern nur die Software über einen Softwareschlüssel aktualisieren. Software Bausteine sind u.a. digitale Receiver für die unterschiedlichen Signalwege Satellit, Kabel und Antenne, Transmodulatoren, Edge QAM, MPEG-4 Decoder, IP- und ASI Streamer sowie Remultiplexer. Hinzu kommt der neue Chameleon HD/SD Encoder.

Tangram mit vier Modulen erweitert

Als Zubringer in Breitbandnetzen wird heutzutage immer mehr glasfaserbasierte IP Übertragung eingesetzt. Dazu müssen die Signale zunächst empfangen und in ein SPTS oder MPTS IP Format umgesetzt werden. Um diese IP- Signale in analoge Zugangsnetze wie RF Overlay oder HFC einzuspeisen, müssen sie dann teilnehmernah in QAM, COFDM, PAL und FM umgewandelt werden. WISIs Produktfamilie Tangram ist eine High-Density Plattform, für äußerst kosten- und energieeffiziente Signalakquisition und „Edge" Anwendungen (IP-Gateway, Edge-QAM, Edge-COFDM, Edge-PAL und Edge-FM). Das System bietet alle notwendigen Funktionen für den Einsatz in professionellen Netzen, wie Netzteil- und n+1 Redundanz, Zeitpartagierung, IGMPv3, FEC, SNMP Schnittstelle, Wechselmöglichkeit der Module und Lüfter im Betrieb u.v.m. WISI hat dieses System zur ANGA COM mit weiteren fünf Modulen ausgebaut. Jüngste Tangram-Mitglieder sind das DVB-IP Gateway IP Streamer Modul GT 31, das Switch Erweiterungs-Board GT 12, das Entschlüsselungs-Modul GT 42 sowie das Edge-COFDM Modul GT 24.

Optopus

Die ideale Lösung für den Zuführungs- und Accessbereich in FTTx Netzen mit RF Overlay, RF over Glass Architekturen oder in HFC-Netzen ist die optische Plattform Optopus. Das modular aufgebaute System ist äußerst flexibel, zuverlässig und zeichnet sich durch hohe Dichte aus.

Neu zur ANGA COM präsentiert WISI den optischen Hochleistungsverstärker LX35 mit einer sehr hohen Packungsdichte und Verstärkungsleistung. In diesem neuen Gerät steckt quasi die Leistung von zwei herkömmlichen Verstärkern. So hat der Netzbetreiber weniger Aufwand und spart zudem Strom. Der LX35 ist Teil des RF Overlay Portfolios von WISI, bestehend aus einer umfassenden Familie optischer 1550nm Sender und Verstärker. Diese erfüllen insbesondere die Anforderungen der in Point-to-Point oder PON Netzen eingesetzten „Blast-and-Split Architekturen".

Multi Screen Content Management System "AiMS"

Durch das Zusammenwachsen von Breitband-Internet und Broadcast wandelt sich der TV-Markt in einem rasanten Tempo. Für die Wettbewerbsfähigkeit und den wirtschaftlichen Erfolg jedes Netzbetreibers wird es zukünftig entscheidend sein, hochauflösendes Fernsehen sowie Multimediadienste auf allen verfügbaren Endgeräten in jedem Netz bereit zu stellen. Diesem Anspruch ist WISI mit seinem Partner IP.Netcom nun ein weiteres Stück näher gekommen. Zur ANGA COM zeigen die beiden Partner HbbTV über klassisches IPTV und stellen eine Set-Top-Box vor, die nach dem ETSI DVB-IP Standard in der Lage ist, HbbTV Funktionen und Inhalte (Multicast TV Programme) über ein reines IP-Netz (ohne DVB-C Anteil) zu verarbeiten und darzustellen. Die neue STB kann über DVB-C und IPTV direkt am Endgerät entschlüsseln und eignet sich somit über CI+ für Pay-TV diverser Anbieter über IPTV.

AiMS stellt die Dienste im identischen Layout und der entsprechenden Auflösung auf Flatscreens, PCs, Smartphones, Tablets und Set-Top-Boxen mit der jeweils höchstmöglichen Bandbreite dar. Unter dem Motto „Any video from any source to any device in any network" kann der Nutzer die Dienste auf seinem Tablet oder Smartphone überall hin mitnehmen.

Kopfstelle OH

WISI präsentiert zudem seine kompakte Kopfstelle OH mit dem Twin A/V Encoder Modul OH66. Die leistungsstarke Lösung ist modular und sehr dicht aufgebaut, lässt sich jederzeit äußert flexibel erweitern und arbeitet sehr energieeffizient. Die Basiseinheit OH50 mit integriertem FM-Verstärker ist mit bis zu 14 Modulen bestückbar. Dies erlaubt eine optimale Kanalaufbereitung für bis zu 14 analoge bzw. 28 digitale TV-Kanäle mit nur 3 Höheneinheiten in 19" Technik. Zur Bestückung der Basiseinheit hält WISI eine breite Modulpalette bereit.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Pressematerialien?
Kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter:

Telefon: +49 7233 66 0
Fax: +49 7233 66 320


info@wisi.de